Aferdita Halimi

Aferdita Halimi

Afërdita Halimi wurde im Kosovo geboren. Ein literatur- und sprachwissenschaftliches Studium auf Lehramt hat sie im Kosovo absolviert und abgeschlossen. 1992 flüchtete sie aus ihrer ersten Heimat nach Deutschland, um dort ein neues, zweites Zuhause aufzubauen.

Der Sprung in die Fremde ist ihr gelungen: An der Universität Hamburg lehrte sie mehrere Semester die albanische Sprache und unterrichtete zugleich In Hamburg und Wedel (Kreis Pinneberg) Kinder in ihrer albanischen Muttersprache.

Von 2000-2004 hatte sie den Vorsitz des albanischen Elternrates in Hamburg inne. Außerdem war sie Mitglied im „Albanischen Lehrerrat“ in Deutschland. Bis heute ist sie aktives Mitglied bei der Deutsch-Albanischen Freundschaftsgesellschaft (DAFG).

Seitdem Afërdita Halimi in Deutschland lebt, setzt sie sich für die Belange von Migranten ein und engagiert sich interkulturell. Damit ihr Engagement an Nachhaltigkeit und Relevanz gewinnt, gründete sie 2005 einen eigenen Verein, den Verein für Bildung, Kultur und Völkerverständigung (BKV) e.V.
Gemeinnützig anerkannt und mit staatlicher Förderung gelingt es so, eine Vielzahl an Projekten für Migranten zu initiieren und deren Interessen im interkulturellen Miteinander zu vertreten.

In ihrer Freizeit schreibt Afërdita Halimi Lyrik, Theaterstücke, Sketche, Artikel, Reportagen, aber auch historische Publikationen. Sie hat inzwischen schon sieben Bücher veröffentlicht. Tenor dieser Publikationen ist vor allem das Thema Migration.

 

Beitrag teilen. :)
Share on FacebookShare on Google+Email this to someone